Trainingstagebuch #2: Dauerlauf durch die Stadt

Gestern nach Feierabend durfte ich wieder in die Laufklamotten schlüpfen und schon ging es los. Da es immer noch früh dunkel wird, wählte ich diesmal eine Strecke durch die Stadt.

In der dunklen Jahreszeit hat man meist nur zwei Möglichkeiten: Entweder man nimmt seine Kopfleuchte mit, oder man entscheidet sich für eine beleuchtete Strecke. Gestern entschied ich mich für die zweite Variante. Worauf man bei Läufen in der Dunkelheit achten sollte, habe ich dir in dem Artikel Laufen im Dunkeln: 7 Tipps zum sicheren Lauf in der Nacht zusammengefasst.

Der Nachteil bei Strecken quer durch die Stadt sind aus meiner Sicht vor allem die Ampeln. Klar kann ich mich auch beim warten weiter warm halten, aber die Brüche der Kontinuität während des Laufens empfinde ich als wirklich nervig. Daher stellen diese Einheiten für mich eher die Ausnahme dar. Ich überbrücke die Wartezeit dann meist mit hin- und hergehen, leichten Ausfallschritten oder dem typischen Auf-Der-Stelle-Laufen.

Was in der Zeit von Corona gestern noch erschwerend hinzukam sind die Abstandsregeln. Ich versuche andere Läufer und Fußgänger wenn möglich in angemessenem Abstand zu Umlaufen, was mir jedoch fast zum Verhängnis wurde. An einer Bushaltestelle ließen ein paar Wartende so wenig Platz, dass ich auf den Fahrradweg ausweichen musste. Leider war ich beim Umlaufen so konzentriert auf die Leute, dass ich das entgegenkommende Fahrrad nicht sah. Zum Glück konnte der Fahrer noch Bremsen und schimpfte nicht einmal allzu laut mit mir 😉 Ich habe mich natürlich brav entschuldigt.

Gestern ging ich es auf ziemlich flacher Strecke sehr entspannt an. Gesamtdistanz war 12,29km in 1:13:25h. Hier also die durch Ampel-Wartezeiten verfälschten Durchgangszeiten:

KMPaceHerzfrequenz
15:56142
26:16152
35:32155
46:28154
56:03153
65:38154
76:04159
86:09155
95:52153
105:48155
115:59158
125:58157
Gesamt5:59154

Die Ausrüstung, in der ich bei diesem Training unterwegs war:

Dir hat dieser Artikel gefallen? Dann abonniere doch gerne meinen Blog, so dass du über neue Einträge sofort per Mail informiert wirst. Ich würde mich freuen, wenn du diesen Artikel bei Facebook oder Twitter teilst. Bei Feedback oder Anregungen lass mir gerne einen Kommentar da.

Erhalte Benachrichtigungen über neue Inhalte direkt per E-Mail.

Ich verwende auf meinem Blog sogenannte Affiliate-Links, die mit einem * gekennzeichnet sind. Wenn du ein Produkt über einen dieser Links kaufst, entstehen dir keine zusätzlichen Kosten. Du zahlst den regulären Preis und ich erhalte für die Empfehlung eine kleine Provision. Du unterstützt also indirekt meine Arbeit. Vielen Dank dafür

Kommentar verfassen

Trage deine Daten unten ein oder klicke ein Icon um dich einzuloggen:

WordPress.com-Logo

Du kommentierst mit Deinem WordPress.com-Konto. Abmelden /  Ändern )

Google Foto

Du kommentierst mit Deinem Google-Konto. Abmelden /  Ändern )

Twitter-Bild

Du kommentierst mit Deinem Twitter-Konto. Abmelden /  Ändern )

Facebook-Foto

Du kommentierst mit Deinem Facebook-Konto. Abmelden /  Ändern )

Verbinde mit %s